Was ist Kunst?

Was ist Kunst? Es gibt die schönen Künste, die ärztliche Kunst, die Ingenieurskunst, die Kunst der Rede oder der Diplomatie, den Ballkünstler, und auf sehr vielen Gebieten den Künstler in seinem Fach. Was ist, in dieser umfassenden Bedeutung, aller Kunst gemeinsam – und was unterscheidet dann die Künstler in den jeweiligen Fächern voneinander? Kunst in diesem sehr weiten Sinn ist eine kreative Tätigkeit und deren Ergebnis, die mit höchster Effizienz ausgeübt wird; dass also, gemessen an den eingesetzten Mitteln, mit dem Ergebnis eine möglichst große Wirkung erzielt wird. Bei vergleichbarer Wirkung erfährt nicht der höhere, sondern der vergleichsweise maßvollere Aufwand die höhere Wertschätzung als Kunst. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Instrumentarium nur einfach und bescheiden sein müsste oder dass es für den Künstler immer einfach ist, zur einfachsten Lösung eines Problems oder zu den wirkungsvollsten Ausdrucksmitteln zu gelangen.

Straßengalerie

Straßengalerie

Die einzelnen Formen von Kunst unterscheiden sich aber in der Art der Wirkung, und diese hängt vom Sachgebiet ab. Das Ziel der Ingenieurskunst ist z.B. die elegante Brücke, das Wesentliche am Essay ist die scharfsinnige Analyse, der Schwerpunkt der schönen Künste liegt vorwiegend im Wecken und Anregen von Gefühlserlebnissen. Ärztlich ist die Kunst, wenn sie wirkungsvollere Wege findet, die Gesundheit zu erhalten oder sie wiederherzustellen, und das mit weniger Aufwand als mit den gängigen Methoden. Man kann viele Tätigkeiten als Kunst im weitesten Sinn ausüben. Die Kriterien sind Kreativität und Effizienz.

Ausstellungen

Ausstellungen Reinhard Pieritz

Ständige Ausstellung

Im Quartier Potsdam Hostel, direkt am Krongut Bornstedt und am Schloss Sanssouci gelegen, gibt es seit 2009 eine ständige Ausstellung. Die Werke wechseln gelegentlich.

Reiterstandbildskulptur von Friedrich II. Der Sonnentempel Schloss Sanssouci Das Pumpenhaus für Sanssouci Die historische Mühle in Potsdam Sanssouci Der Bogenschütze vor der Orangerie in Potsdam Sanssouci

Weitere Ausstellungen

  • Atelier Wilhelmshost – bitte anmelden
  • Genthin – Juli bis September 2015 – beendet
  • Tag des offenen Ateliers 2016 „Kulturgut Handwerk – Handwerk zwischen Tradition und Innovation“

Auftragsarbeiten

In dieser Galerie finden Sie ausschließlich Auftragsarbeiten, Werke also, die nach Vorgaben für einen Auftraggeber angefertigt wurden. Viele Künstler in der Bildenden Kunst leben allein von Auftragsarbeiten und mir geht es da nicht anders…

 

marebi ART Galerie

by LebensART

marebi ART

by LebensART

marebi ART – Kalkpresstechnik

GLANZ , STRUKTUR UND TIEFE  – Kalkpresstechnik,  Spachteltechnik, Marmorglättetechnik oder  Stucco Veneziano

Die Kalkpresstechnik ist eine sehr alte Gestaltungstechnik. Bereits im antiken Griechenland wurde Marmorimitationen durch Glätten und Polieren der Oberfläche ein Glanz verliehen, der dem von echtem, poliertem Marmor sehr nahe kam. Bei meinen Kalkpresstechnik Marmor-Relief-Bildern (MAREBI), ist wie der Name schon sagt, der Hauptbestandteil Marmormehl.

Die Feinheit des Materials, Korngröße des Marmormehls, bestimmt maßgeblich die spätere Oberflächenwirkung. Soll die MAREBI-ART fein, homogen und einfarbig wirken, wird in den Sumpfkalk feines Marmormehl eingerührt. Das charakteristische des Marmors kommt bei der Kalkpresstechnik MAREBI-ART am besten durch die steinartige Struktur, die seidenmatte Oberfläche und die optische Tiefe zur Geltung. Das naturbelassene Material zeigt ein faszinierendes Wechselspiel mit Lichtreflexionen aus tieferliegenden Farbschichten und Spiegelungen an der Oberschicht.

Bei der Kalkpresstechnik wird der Blick von der glänzenden Fläche angezogen, pulsiert zwischen Reflexion erhabener und tiefer liegender Fläche und verliert sich schließlich in der Farbtiefe. Hier begegnen wir einem Phänomen, das in der bildenden Kunst als Tiefenlicht bezeichnet wird. Tiefenlicht entsteht durch ein schwer fassbares Wechselspiel zwischen mehreren transparenten Farbschichten und der Oberfläche. Bei der Kalkpresstechnik MAREBI-ART ist dies besonders Augenfällig. Glanz und Tiefenlicht überwinden   die reliefartigen Begrenzungen der Erhabenen und tiefer liegenden Fläche.

Deshalb wird bei der MAREBI-ART die eigentliche Stofflichkeit von Sumpfkalk zugunsten einer höheren ästhetischen Idee überwunden. Auf das Bild übertragen, bedeutet das, dass die künstlerische Gestaltungstechnik in dem Maße an Wertschätzung gewinnt, wie ihre ästhetische Perfektion fortschreitet.  Kalkpresstechnik = MAREBI-ART